TOPNEWS for Bern

Öffentliche Kundgebung "Wir sind WIA" am Samstag 13. April

-

Gestern Abend haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WIA an einer Personalversammlung beschlossen, am kommenden Samstag dem 13. April in Thun eine öffentliche Kundgebung unter dem Motto "Wir sind WIA" durchzuführen. Die Kundgebung findet ab 13.30 Uhr beim Rathausquai in Thun statt. Alle Interessierten sind eingeladen, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WIA zusammen für ihre Forderungen nach besseren Pausenregelungen, fairen und gleichwertigen Löhnen, weniger Überstunden und sofortigen GAV-Verhandlungen einzustehen. Dazu gibt es bei Sonnenschein und Musik eine Suppe und etwas zu trinken. Es wäre schön, möglichst viele Thunerinnen und Thuner an der Kundgebung begrüssen zu dürfen, um so ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Mitarbeitenden der WIA setzen.

Online-Kommentare zu WIA Friedli Interview

-

Nicht  nur wir haben das Interview vom Wohnen im Alter (WIA) CEO Stephan Friedli kommentiert, auch verschiedene Onlinekommentare sind beim Thuner Tagblatt eingegangen. Alle sieben KommentatorInnen  stellen sich auf die Seite der Beschäftigten und der Unia, kritisieren das Missmanagment der WIA und die Aussagen von Herrn Friedli. Hier die Originalkommentare:

 

TT-Kolumne von Franz Schori: Schluss mit Ärger - WIA zurück zur Stadt!

-

Intressante und tolle Kolumne vom Thuner SP Präsidenten und Stadtrat Franz Schori im Thuner Tagblatt vom 6. April 2013 zur aktuellen Situation rund um die Alters- und Pflegeheime der Wohnen im Alter (WIA). Schori fordert ein Ende des Missmanagments bei der WIA. Eienerseits muss dazu die WIA wieder demokratisch Kontrolliert werden können von der Stadt Thun und der Bevölkerung. Anderseits muss die WIA Leitung schleunigst einen Gesamtarbeitsvertrag mit der stärksten Gewerkschaft im Betrieb, der Unia, abschliessen. Unbedingt die ganze Kolumne lesen:

Radiobeitrag Regionaljournal SRF zur WIA Volksinitiative

-

Das Regionaljournal hat am Mittwoch einen kurzen Beitrag zur Volksinitiative des Gewerkschaftsbund Thun gesendet. Auf der Homepage des Schweizer Radio und Fernsehens kann man den Beitrag online hören. Der Co-Präsident des GBT, Hilmi Gashi erläutert die Beweggründe des GBT zur Lancierung der Initiative, Stephan Friedli erläutert die Position der WIA. Um zum Beitrag zu gelangen, bitte hier klicken.

Volksinitiative zur Rettung der WIA beschlossen

-

Die Delegierten des Gewerkschaftsbundes Thun (GBT) haben an der gestrigen Delegiertenversammlung klar ihre Besorgnis über die Zustände in der WIA AG gezeigt. Dem Missmanagement infolge der Privatisierung soll mittels Reintegration der Altersheime in die städtischen Strukturen Einhalt geboten werden. Die Lancierung einer entsprechenden Volksinitiative wurde klar beschlossen. Der GBT will so seine Verantwortung als Stifter der WIA wahrnehmen.