TOPNEWS for Aargau

Tagung Digitalisierung

-

Die Digitalisierung hält auch in der Pflege Einzug. Elektronische Zeiterfassung, digitale Patientendossiers und komplexe Software gehören zum Alltag.

Ist die Digitalisierung der Arbeitswelt eine Chance oder eine Gefahr für die Arbeitnehmenden?

Mitglieder der Unia führe zu dieser wichtigen Frage am 2.12.2015 eine Zukunftsdiskussion durch. Interessiert? Weitere informationen findest du unter diesem Link: http://www.unia.ch/de/aktuell/events/detail/a/11390/

Verschiedene Standaktionen am Tag der Pflege

-

Gute Pflege braucht gute Arbeitsbedingungen: Darauf macht die Gewerkschaft Unia am heutigen internationalen «Tag der Pflege» in Basel, Aarau, St. Gallen, Thun, Olten sowie an zahlreichen anderen Orten in der Schweiz aufmerksam. Mit Ständen und Aktionen informierte sie die Beschäftigten in Pflege- und Betreuungsinstitutionen sowie die Bevölkerung über die anstehenden Probleme in der Branche. Dazu verteilten AktivistInnen ihr Manifest für gute Pflege und Betreuung.

Unser Manifest für gute Pflege und Betreuung

-

Zeit und Wertschätzung statt Fliessbandarbeit! Zum Tag der Pflege haben Unia-AktivistInnen ihr Manifest für gute Pflege und Betreuung veröffentlicht. Das Manifest spricht die täglichen Probleme an und fordert Lösungen. Von schlechten Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Betreuungswesen sind alle betroffen, sei es als Angestellte, Pflegebedürftige und Angehörige. Gute Pflege und Betreuung brauchen gute Arbeitsbedingungen. Deshalb sollen auch alle am Manifest mitschreiben können. Deine Ergänzungen, Wünsche oder Kritik kannst du online anbringen.

Jugendumfrage im Endspurt

-

Bereits über 550 Auszubildende aus den Regionen Nordwestschweiz und Aargau habe sich an der Unia-Jugendumfrage beteiligt. Die Umfrage mit Wettbewerb läuft noch bis Ende März.

1. Unia-Branchenkonferenz Langzeitpflege und Betreuung

-

Delegierte aus der ganzen Schweiz haben sich heute in Bern zur ersten Branchenkonferenz Langzeitpflege und Betreuung versammelt. Sie betonen: Gute Pflege braucht gute Arbeitsbedingungen. In einer Resolution fordern sie einstimmig den Abschluss von verbindlichen Gesamtarbeitsverträgen für die ganze Branche.

12 000 demonstrieren in Bern ! Lohngleichheit jetzt!

-

Unter blauem Himmel und warmen Sonnenstrahlen versammelten sich am Samstag mehr als 12 000 Frauen, solidarische Männer und Kinder in Bern um für Lohngleichheit zu demonstrieren. Die Hunderttausenden in der Schweiz arbeitenden Pflegerinnen und Pfleger wurden durch den grossen Unia-Pflege-Block vertreten. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu guten Arbeitsbedingungen in der Pflege.

Lohngleicheit jetzt: Komm mit uns an die Demo

-

 

Hier gehts zum Anmeldeformular!

Obwohl die Gleichstellung zwischen Frau und Mann in der Schweizerischen Bundesverfassung verankert ist, gibt es bei den Löhnen noch immer massive Unterschiede. Ein Skandal von dem auch das Gesundheitswesen betroffen ist. So verdienen Frauen für die gleiche Arbeit in Pflegeheimen durchschnittlich  982 Franken im Monat weniger als Männer. Im Gesundheitswesen allgemein beträgt die Lohndifferenz sogar 1'295 Franken. Mehr Infos findest du auf der Seite der Unia.

Die Unia und ihre Mitglieder sowie zahlreiche weitere Organisationen gehen am Samstag 7. März für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung auf die Strasse. An der Demo werden wir gemeinsam mit Mitgliedern verschiedener Regionen einen grossen Pflege-Block bilden.

Sei auch du dabei und melde dich gleich hier für die Demo an. Aus den Regionen Basel, Aargau und Berner Oberland werden wir gemeinsam anreisen.

 

Abfahrten:

Basel 12.15

Baden 11:36
Aarau 12:00

Thun 12:32
Spiez 12:22
Interlaken Ost 12:00
Meiringen 11:22
Zweisimmen (Car) 11:22

Für Fahrkosten kommt die jeweilige Unia-Region auf.