TOPNEWS

Medienmitteilung: Gute Gesamtarbeitsverträge jetzt

-

Im Alters- und Pflegeheimwesen wird auf skandalöse Weise beim Personal gespart. Dies hat eine Recherche der gestrigen „Sonntagszeitung“ eindrücklich gezeigt. Verbände und Heime verweigern sich konsequent einer sozialpartnerschaftlichen Lösung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Die Gewerkschaft Unia, die mehrere tausend Mitglieder aus der Langzeitpflege vertritt, fordert die privaten gewinnorientierten wie gemeinnützigen Arbeitgeber auf, endlich Verhandlungen über gute Gesamtarbeitsverträge aufzunehmen.

Pflege-Kundgebung in Winterthur

-

Medienmitteilung der Gewerkschaft Unia, 20. September 2014

Privates Pflege- und Betreuungspersonal protestiert für bessere Arbeitsbedingungen

Überstunden leisten zu Tiefstlöhnen

Knapp 200 Angestellte der Pflege und Betreuung haben heute Samstag in der Winterthurer Altstadt für bessere Arbeitsbedingungen protestiert. Die Branche leidet seit längerem nicht nur unter tiefen Löhnen, auch lange Arbeitsschichten und Personalmangel machen den Arbeitnehmenden zu schaffen. Jetzt haben die PflegerInnen und BetreuerInnen genug und fordern endlich eine Verbesserung der Missstände.

Zweisimmen: Gründung Komitee für Geburtsabteilung

-

Die Geburtsabteilung und das Spital Zweisimmen müssen erhalten bleiben. Dazu haben engagierte ObersimmentalerInnen und SaanenländerInnen das Komitee "SpitalkämpferInnen - Wir retten das Spital Zweisimmen" gegründet. Diverse Aktionen und Veranstaltungen sind in Planung. Hier die aktuelle Medienmitteilung.  

Grosses Grillfest

-

Am vergangenen Samstag, 23. August, fand das Grillfest der Branchengruppe Gesundheit & Soziales statt. Es wurde auf ein bisher erfolgreiches Kampagnenjahr angestossen. Ab September 2014 wird die Kampagne für bessere Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Sozialwesen weitergeführt.

Erfolgreicher Infoanlass

-

Widerstand gegen die Schliessung der Geburtshilfe Zweisimmen ist notwendig

Die Ortsgruppe Obersimmental-Saanen der Unia Berner Oberland diskutierte gestern gemeinsam mit Betroffenen und Interessierten aus der Region die Schliessung der Geburtshilfe. Die angeregte Diskussion zeigt das Bedürfnis und die Notwendigkeit, sich gegen die Schliessung einzusetzen. Das Spital Zweisimmen muss als regionaler Grundversorger und Arbeitgeber erhalten bleiben und die Gesundheit von Mutter und Kind soll weiterhin wichtiger sein als Rentabilität. Die Ortsgruppe wird gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürger die gesammelten Ideen konkretisieren.

Grosses Grillfest

-

Die Unia- Branchengruppe Gesundheit & Soziales und verschiedene Betriebsgruppen haben sich im vergangenen Jahr aktiv und mit viel Durchhaltevermögen für bessere Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Sozialbereich eingesetzt. Vieles haben wir gemeinsam erreicht. Dies soll mit einem grossen Grillfest gefeiert werden. Es findet am

 

Skandalumwittertes Pflegeunternehmen am Lachenkanal

-

Nach Bekanntwerden des Projekts "Buena Vista" der Losinger Marazzi AG fordert das Initiativkomitee der "Thuner Altersheiminitiative: Wohnen im Alter" den Thuner Stadtrat auf, dem Projekt eine Absage zu erteilen. Dies insbesondere, weil am Projekt auch die Senevita AG beteiligt ist. Die Senevita AG gehört zum Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Senesuisse und hat seit Gründung immer wieder mit schlechten Arbeitsbedingungen negativ auf sich aufmerksam gemacht. Die Senevita AG und der Verband Senesuisse wehren sich auch vehement gegen einen Gesamtarbeitsvertrag.