TOPNEWS

Branchenkonferenz Betreuung

-

Bereits zum dritten Mal treffen sich Senioren-BetreuerInnen, Care GiverInnen und weitere im privaten Haushalt beschäftigte Personen zur Branchenkonferenz “Betreuung im Privathaushalt”. Am 24. Januer 2014 von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr, Unia Zentralsekretariat, Weltpoststrasse 20, Bern

Adventsgrüsse für die Pflege

-

Aktivistinnen und Aktivisten der Gruppe Pflege besuchten in der Vorweihnachtszeit verschiedene Alters- und Pflegeheime, Spitäler und Pschiatrien in den Regionen Berner Oberland und Aargau. Mit einem Chlaussäckli wurde den Angestellten Adventsgrüsse ausgerichtet und frohe Festtage gewünscht. Mit einem Flyer wurde aber auch auf die zunehmenden Probleme in der Branche hingewiesen: zunehmender Stress, immer mehr Überbelastung und steigender Lohndruck. Deshalb: Gute Pflege braucht gute Arbeitsbedingungen!

Erfolg für Studierende und die Gewerkschaft Unia: BZ Pflege bleibt in Thun!

-

Den Studierenden des BZ Pflege und der Gewerkschaft Unia ist es gelungen, die unsinnige Schliessung des Schulstandortes Thun zu verhindern. Im Rahmen des kantonalen Sparprogramms sollte dieser nach Bern verlagert werden. Mit einer erfolgreichen Petition und einer Kundgebung hatten sie den Erhalt des Standortes gefordert.

BZ Pflege: 3500 Unterschriften übergeben

-

Heute, Dienstag, 19. November, haben Studierende die Petition gegen die Schliessung des Schulstandortes Thun des Berner Bildungszentrums Pflege (BZ Pflege) beim Grossen Rat eingereicht.

Wie die kantonale Finanzpolitik Gewinner und Verlierer erzeugt

-

Ein spannender Artikel aus dem Bund:

Für viele «Ärmere» werden die Belastungen des kantonalen Sparpakets höher sein als der Betrag, den sie durch Steuererleichterungen seit 2010 einsparen konnten. Gut Situierte können dagegen damit rechnen, die ASP im grünen Bereich zu überstehen.

Aktionen für "Bezahlbare Pflege für alle"

-

Anlässlich der bevorstehenden kantonalen Abstimmung "Bezahlbare Pflege für alle", haben diese Woche aktive Unia Mitglieder aus der Pflege an Passanten in mehreren Städten des Aargaus Flyer verteilt.