12 000 demonstrieren in Bern ! Lohngleichheit jetzt!

Unter blauem Himmel und warmen Sonnenstrahlen versammelten sich am Samstag mehr als 12 000 Frauen, solidarische Männer und Kinder in Bern um für Lohngleichheit zu demonstrieren. Die Hunderttausenden in der Schweiz arbeitenden Pflegerinnen und Pfleger wurden durch den grossen Unia-Pflege-Block vertreten. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu guten Arbeitsbedingungen in der Pflege.

Die Gassen der Bundeshauptstadt waren randvoll, aus allen Landesteilen der Schweiz fuhren Extrazüge und Busse an die nationale Frauendemo für Lohngleichheit und gegen die geplante Erhöhung des Frauenrentenalters. Der Fokus lag auf der verwerflichen Philosophie der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Frauen 20% weniger Lohn zu zahlen als Männer. Diese unglaubliche Politik, wurde mit einem Marsch zum Bundesplatz, begleitet von vielen Parolen und guten Redebeiträgen, mit der Forderung auf Lohngleichheit jetzt / subito / maintenant lautstark kritisiert!  

Für uns von der Unia und unsere aktiven Mitglieder war ein weiterer Meilenstein, der Unia-Pflege-Block, mit über 200 Personen, die für das hart arbeitende Pflegepersonal in Alters- und Pflegeheimen, bei der Spitex sowie in unzähligen weiteren Betreuungs- und Pflegeinstitutionen bessere Löhne und Arbeitsbedingungen gefordert haben.

Dank an alle die dabei waren und an die, die an uns gedacht haben, aber leider arbeiten mussten!

 

Pflegerinnen und Pfleger organisieren sich immer stärker in der Unia,
denn es ist klar,
gute Pflege braucht gute Arbeitsbedingungen!

 

 

"Wenn du schnell gehen willst, gehe alleine -
Doch wenn du weit gehen willst, gehe mit anderen."

 

Unia Pflege vor dem Bundeshaus Unia Pflege vor dem Bundeshaus

 

Ob Spitex-, Altersheim- oder Spitalsangestellte:
Gute Pflege braucht gute Arbeitsbedingungen!